Stefan Schwarzbach Softwareprogrammierung

szbRisk - Risikomanagement Tool Drucken E-Mail
szbRisk ist eine einfach gehaltene Windows-Applikation zum Risikomanagement nach dem ALARP Prinzip. ALARP ist ein englisches Akronym für As Low As Reasonably Practicable und bedeutet im Deutschen: so niedrig wie vernünftigerweise praktikabl. Das Prinzip besagt also, dass Risiken ein Maß reduziert werden sollen, welches den höchsten Grad an Sicherheit darstellt, der noch praktikabel realisierbar ist. In der Praxis bedeutet dies, dass kleine Risiken, die finanziell und auch anderweitig einen geringen Schaden erzeugen, akzeptiert werden, wenn ihre Behebung finanziell, technische oder auch anderweitig in keinem Rahmen dazu steht.

Das ALARP Diagramm definiert einen Graphen, deren Achsen die Eintrittswahrscheinlichkeit und das Schadensausmaß wiedergeben. Rote Felder sind inakzeptable Risiken und müssen entweder von der Eintrittswahrscheinlichkeit oder vom Schadensausmaß so gesenkt werden, dass sie zumindest in den gelben Feldern landen. Gelbe Fehler definieren den sog. ALARP Bereich und beinhalten Risiken, die behoben werden sollen, sofern dies durch die Kosten/Nutzenrechnung praktikabel und realisierbar ist. Risiken in den grünen Feldern werden als extrem unwahrscheinlich oder extrem unkritisch eingestuft, sind damit bereits schon genügend reduziert worden, und werden akzeptiert.

szbRisk bietet eine Oberfläche zum Verwalten von Risiken, Ursachen, Gegenmaßnahmen, Schadensfolgen und Maßenahmen im Schadensfall. Die Risiken können dabei in Ordnern strukturiert und auch über Folgerisiken miteinander verknüpft werden. szbRisk befüllt aus den angegebenen Eintrittswahrscheinlichkeiten und Schadensausmaßen dann automatisch das ALARP-Diagramm.
Aktualisiert ( Dienstag, 26. Mai 2009 um 15:08 Uhr )